Skip to content
cows escape

50 Kühe brechen zu Nachtabenteuer aus ihrem Stall aus

Eine Kuhherde auf dem Hof Hvanneyri schaffte es Anfang der Woche, das Tor zu ihrem Kuhstall zu öffnen und sich zu einem nächtlichen Spaziergang im Schnee aufzumachen. In der Nacht verschlechtetre sich das Wetter, und die Herde kehrte alleine zu ihrem Stall zurück, wo sie sich am nächsten Morgen aufhielt, als ob nichts gewesen wäre. Nur die Klauenspuren und die Bewegungssensoren an den Halsbändern verrieten, wo die Gruppe nachts gewesen war.

Das war schon ziemlich lustig, gestern morgen in den Kuhstall zu kommen,” notierten die Bauern von Hvanneyri auf ihrer Facebookseite, wo man auch Fotos findet. “Am Eingang gab es viele Spuren von Kühen, aber draussen sah man keine einzige Kuh. Drinnen waren alle ganz ruhig, entweder lagen die Kühe in ihren Abteilen, oder sie frassen Heu. Alles war wie es sein sollte, ausser dass das Tor, durch welches die Kühe im Sommer auf ihre Weide gehen, sperrangelweit offen stand und der Wind Schnee in den Stall geblasen hatte.”

Die Kühe sind dieses Jahr früh draussen gewesen,” heisst es in dem Beitrag. “Unglaublich aber wahr, sie hatten irgendwie geschafft, das Tor zu öffnen und in die Nacht hinauszulaufen.”

Draussen waren die Kühe dann fröhlich um den Stall und andere Gebäude herumgerannt. “Das Erstaunliche war, dass jede einzelne Kuh am Morgen wieder in ihrem Abteil lag.”

Die Milchkühe trugen Bewegungsmelder, welche dem Melker veraten, ob eine Kuh sich ungewöhnlich viel bewegt. Alle 50 Kühe wiesen ungewöhnlich hohe Bewegungswerte auf dem Monitor auf, und zwar zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens.

update

Wie Bauer Hafþór Finnbogason RÚV gegenüber sagte, hätten die Kühe sogar den Melkroboter während ihres Ausflugs besucht. “Der Roboter gibt Alarm, wenn er eine Stunde lang nichts zu tun hat.” sagte Hafþór. “Die haben aufgepasst, dass sie die ganze Nacht über schön regelmässig zum Melken hineingegangen sind, der Roboter hat sich nicht gemeldet und wir wussten von nichts. Sie waren sehr vernünftig, sich wieder in Sicherheit zu bringen, als das Wetter schlechter wurde. Und grossartig, dass alle wieder nach Hause gekommen sind.” berichtet der Milchbauer begeistert. Keine Kuh habe sich auf dem Eis verletzt. Aber nun habe er ein Hängeschloss vor den Stall gehängt, damit es keine weiteren Ausflüge gibt.

 

 

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts