Zweiter Grammy für Filmkomponistin Hildur Guðnadóttir

Hildur Guðnadóttir grammy award

Die isländische Komponistin Hildur Guðnadóttir hat in der vergangenen Nacht einen Grammy für die Filmmusik zu Joker zu ihrer Sammlung von Auszeichnungen hinzufügen können. Sie nahm den Preis virtuell von ihrem Zuhause in Berlin entgegen. Schon im vergangenen Jahr hatte Hildur in der gleichen Kategorie einen Grammy für die Filmmusik zur HBO Serie Chernobyl erhalten.
Beide Filmmusiken haben ihr damit im letzten Jahr die Auszeichnungen Golden Globe, BAFTA, Oscar, Emmy und ein paar weitere eingebracht.

Auf die Frage wie sie den Grammy denn feiern würde, antwortete Hildur: “Es ist schon ziemlich spät hier, daher werde ich damit feiern, indem ich meinen Sohn ins Bett bringe und mich dann selber schlafen lege.” Sie lachte. “Und vielleicht nehme ich mir noch ein bisschen Tiramisu, nachdem mein Hund meine Schale leergeschleckt hat, als ich aus dem Zimmer rannte.”

Hildur gab angehenden Filmkomponisten auch ein paar gute Ratschläge.
“Hör richtig hin, was das ist, das du persönlich zu sagen hast, und gehe dem nach, und verfolge das weiter, auch wenn es ein bisschen länger braucht, um diesen Weg zu gehen, die Leute werden dich am Ende hören, wenn du dem treu bleibst.”

 

Isländischer Kurztrickfim für Oscar nominiert

yes people short animated film

Der isländische Zeichentrickfilm Yes People (Já-fólkið), eine Arbeit des Regisseurs Gísli Darri Halldórsson, ist für den Oscar in der Kategorie für den besten Kurztrickfilm nominiert worden. Der Film zeigt das Leben verschiedener Personen, die der Trailerbeschreibung zufolge sich im “täglichen Kampf befinden – wie Arbeit, Schule und Abwasch. Gegen Ende des Tages werden ihre Beziehungen auf die Probe gestellt und am Ende auch ihre Fähigkeit, die Lage zu meistern.” schrieb RÚV.

Yes People war bereits zuvor bei Filmfestivals in ganz Europa nominiert worden, darunter auch das spanische Weird International Animation Festival, wo der Film den Preis für den besten europäischen Kurzfilm gewann. Beim Uppsala Kurzfilmfestival gewann er den Publikumspreis.

Das Drehbuch des Films enthält nur ein einziges Wort: “já” (ja). Gísli hatte angegeben, seine Inspiration für den Film komme aus der Überlegung, wie Betonung und Ausdruck die Bedeutung von Worten verändern.
“Ich dachte über Sprachen nach, und dass wir Wörterbücher haben, wo Wörter erklärt werden. Aber wir haben noch eine weitere Sprachschicht, wo du nur die Betoung und den Ausdruck hast, und du kannst das gleiche Wort aussprechen, aber wenn du die Betonung änderst, kann es das Gegenteil bedeuten. Ich fand das sehr faszinierend.
Die Academy Awards 2021 werden am 26. April 2021 überreicht.