Kabinettsmitglieder in Quarantäne, acht Infizierte in Hotel

Bis auf zwei abwesende Minister ist die gesamte isländische Regierungsmannschaft nach einem COVID-Test in eine fünftägge Quarantäne geschickt worden, am Montag soll dann ein weiteres Mal getestet werden. Die Kabinettsmitglieder hatte an einem Abendessen in einem Hotel in Südisland teilgenommen, wo zwei Personen mit dem Virus infiziert waren, berichtet Kjarninn. Man geht davon aus, dass die Minister dem Virus eher nicht ausgesetzt waren, doch vorsichtshalber unterziehen sich alle Beteiligten der Test- und Quarantänemassnahme.

Gesundheitsministerin Svandís Svavarsdóttir und Sozialminister Ásmundur Einar Daðason hatten an dem Essen nicht teilgenommen und müssen sich nicht zum Test bzw. in Quarantäne begeben.

Am 18. August waren die Minister zu einem Regierungstreffen bei Hella zusammengekommen und hatten sich danach im Hotel Rangá zum Abendessen getroffen. Nach dem Abendessen konnte das Rückverfolgungsteam zwei aktive COVID-19 Infektionen in dem Hotel ausfindig machen, derzeit wird geprüft, ob und inwieweit die beiden Personen den Gästen nahegekommen sind. Dabei sind die Hotelgäste in drei Gruppen unterteilt worden.

Die erste Gruppe ist sehr wahrscheinlich in Kontakt zu den Personen gekommen und befindet sich bereits in einer zweiwöchigen Quarantäne. Die zweite Gruppe hatte eher weniger Kontakt zu den beiden Infizierten, sie bleibt nach dem COVID-Test in Quarantäne, bis das Testergebnis vorliegt.

Die Ministerrunde gehört zur dritten Gruppe, bei der es als unwahrscheinlich gilt, dass sie Kontakt zu den Infizierten hatte. Dennoch wurden die gleichen Massnahmen ergriffen, die auch für Polizisten, Mitarbeiter im Gsundheitswesen, wichtige Mitarbeiter der Stromkonzerne, sowie Personen in Schlüsselpositionen in den Medien und in der Regierung gelten: zwei COVID-Tests und eine Quarantänezeit zwischen den Tests.

Aussenminister Guðlaugur Þór Guðlaugson befand sich auf der Rentierjagd im Osten des Landes, als er von der Testung unterichtet wurde. Er begab sich sofort zum Medizinischen Zentrum in Egilsstaðir und von dort aus in Quarantäne.

Inzwischen wurde bekannt, dass acht Personen im Hotel Rangá mit dem Sars-CoV2 Virus infiziert sind. Darunter sind ein Angestellter und sieben Gäste des Hotels. Die Gäste stammen nicht alle aus derselben Gruppe.

Über einhundert Personen sind bislang in Quarantäne geschickt worden, die Gesundheitsbehörden testen derzeit weiträumig. Bislang ist die genetische Herkunft des Virus noch nicht ermittelt worden.