Dritte Staffel von Trapped in Aussicht

Die beliebte TV Krimiserie “Ófærð” (Trapped) wird mit einer dritten Staffel fortgesetzt, berichtet RÚV. Die erste Episode der zweiten Staffel soll am zweiten Weihnachtsfeiertag in Island ausgestrahlt werden. Fans warten gespannt auf weitere Nachrichten, bislang gibt es jeoch noch keine Ankündigungen für eine Ausstrahlung in anderen Ländern.

Nach Angaben von Regisseur Baltasar Kormákur ist die zweite Staffel jedoch in eine ganze Reihe von Ländern verkauft worden, darunter Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Australien, sowie in alle skandinavischen Länder. “Ich könnte die ganze Nacht Länder aufzählen, soviele verschiedene Gebiete. Jeder, der die erste Staffel gekauft hat, hat nun wieder gekauft, und mehr als das,” sagte der Regisseur.

Derzeit arbeite er an den Vorbereitungen zur dritten Staffel. “Wr haben damit begonnen, die Rahmenhandlung für die dritte Staffel zusammenzustellen. Weiter sind wir noch nicht gekommen. Wir wollen die dritte Staffel früher ausstrahlen als die zweite, und wenn das so gut läuft wie es aussieht mit der zweiten Staffel, dann wird zwischen den beiden Staffeln nicht viel Zeit vergehen. Da stecken noch viele Geschichten in den Protagonisten.”

Die Produktion der zweiten Staffel war grösser ausgefallen als die erste, die Kosten dafür lagen bei etwa einer Milliarde ISK( 7,2 Mio EUR), wie Drehbuchautor Sigurjón Kjartansson verriet.

Wer die Spannung komplett aufrecht erhalten will, liest hier besser nicht weiter.

Die Geschichte wurde für die zweite Staffel etwas ausgeweitet. “Sie ist nicht in diesem engem Raum wie in der ersten Staffel konstruiert, wo diese kleien Stadt mit unpassierbaren Strassen war und wo niemand raus konnte. In dieser Staffel liegen die Probleme in den Protagonisten selbst,” erklärt Sigurjón. “Wir begeben uns ein bisschen in die Stadt, aber wir bleiben in Siglufjörður und der Umgebung.”

Es hatte Gerüchte gegeben, dass die Handlung ein Attentat auf den isländischen Regierungschef enthalten würde, Auch grosse Themen wie Nationalismus, Gastarbeiter und Schwerindustrie sollen in der Staffel vorkommen.

Hauptperson der Krimiserie ist der Polizist Andri Ólafsson (Ólafur Darri Ólafsson). Die erste Staffel spielte in einem abgeschiedenen Städtchen, welches nach einem Schneesturm von der Aussenwelt abgeschnitten wird.

Die isländische TV Produktion war international erfolgreich, allein in Frankreich hingen 5,7 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, in Grossbritannien waren es 1,2 Millionen.

Hier gibt es den Trailer zur zweiten Staffel:  https://www.youtube.com/watch?v=D4IVJdW78uU