Bettwanzen werden in Island heimisch

Die Bettwanze, ein Parasit, der sich vor allem von menschlichem Blut ernährt, ist in Island heimisch geworden, lässt der Kammerjäger Steinar Marberg wissen. Wie Vísir berichtet, wird die Verbreitung des isländischen Neubürgers auf den steigenden Tourismus im Lande zurückgeführt.

Lies weiter