Immer mehr Raben in Ísafjörður

In Ísafjörður haben isländische Raben ein schönes Leben, denn immer mehr Einwohner füttern die prachtvollen schwarzen Vögel, leider oft auch mehr als gut für sie ist. Insgesamt betrachtet gehört der Rabe allerdings in Island eher zu den bedrohten Tierarten und geniesst daher Schutz.

Lies weiter

Sollte der Staat im Fischerstreik intervenieren?

Der isländische Staat hat im Gehaltsstreit zwischen Seeleuten und Reedern noch andere Interventionsmöglichkeiten als per Gesetz ein Streikverbot zu erlassen. Dieser Ansicht ist Páll Magnússon, der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im isländischen Parlament Alþingi. Der frühere Minister für Fischerei und Landwirtschaft, Gunnar Bragi Sveinsson, sieht das genauso, berichtet RÚV.

Lies weiter

Neue Suche nach Hinweisen im Mordfall Birna

Die Suche nach weiteren Hinweisen, die den Tod von Birna Brjánsdóttir weiter aufklären könnten, ist gestern rund um den Leuchtturm Selvogsviti ergebnislos verlaufen, berichtet RÚV. Mitglieder der isländischen Rettungsorganisation hatten dort den ganzen Tag über nach Spuren gesucht. Birna war am 14. Januar in Reykjavík verschwunden, ihre Leiche fand man am 22. Januar in der Nähe des Leuchtturms. Eine Person befindet sich unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.

Lies weiter

Stürmische Tage auf der Karte

Für den heutigen Tag sagt der isländische Wetterdienst den Auftakt einer Sturmperiode aus Ost-Südost voraus, der zunächst vor allem den Süden der Insel treffen soll und sich später auf das ganze Land ausbreitet.

Lies weiter