Schneeverwehungen – von nahem betrachtet

Am heutigen Vormittag konnte der Busverkehr in und rund um Reykjavík nur eingeschränkt laufen. Glätte und Schneeverwehungen behinderten den Verkehr in weiten Teilen Südislands, die Linienbusse nach dem Hornafjörður verkehrten nur bis Hvolsvöllur. Am Kjalarnes in Richtung Borganes war es extrem stürmisch, der Berg ist ebenso berüchtigt für wetterbedingte Verkehrsunfälle wie der Ingólfsfjall bei Selfoss.

Lies weiter

30.000 unregistrierte Schusswaffen im Land

Schätzungen gehen davon aus, dass in Island zusätzlich zu 73.000 registrierten bis zu 30.000 nicht registrierte Schusswaffen im Umlauf sind. Dies besagt ein Artikel des Polizisten Runólfur Þórhallsson in der Polizeizeitung Lögreglublaðið.

Lies weiter

Fotos: Winter im Mývatngebiet

Vorgestern machte Hörður Jónasson einen Ausflug zum See Mývatn im Nordosten Islands. Dort herrschten gerade minus 18 Grad, alles war von Frost, Schnee und Eis bedeckt und glitzerte bisweilen herrlich.

Lies weiter

Theatergruppe zeigt Premierminister als Hitler

Die unabhängige Theatergruppe Óskabörn Ógæfunnar (Wunschkinder der Traurigkeit) plant, das Stück Illska (Böse) von Eiríkur Örn Norðdahl aufzuführen. Die Internetseiten der Theatergruppe zeigen ein Bild von Islands Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson mit einem Hitler-Bart.

Lies weiter