Giftige Gase aus der Wasserleitung kamen aus dem Bohrloch

In der vergangenen Nacht hat sich im Schlafquartier des Fischverarbeitungsunternehmens Háteigur in Reykjanesbær ein tödlicher Unfall ereignet, bei dem ein Mann ums Leben kam und ein zweiter eine Vergiftung erlitt. Gifte Gase waren von einem Bohrloch des Energieversorgers HS Orka in die regionale Wasserleitung von Reykjanes gedrungen, berichtet RÚV.

Continue reading

Schafshörner auf verbotenen Wegen

Ein Unternehmen welches mehrere 100 Kilo Schafshörner aus allen Landesteilen zur Hundefutterfertigung nach Bolungarvík gebracht hat, ist nicht im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis gewesen, sie zu entgegenzunehmen, zu transportieren oder in einem Kühlhaus in Bolungarvík zu lagern, berichtet RÚV.

Continue reading

Zwei Asylbewerber mit terroristischem Hintergrund

Zwei Personen, die in den Jahren 2015 und 2016 in Island internationalen Schutz gesucht hatten, pflegten einer Studie über die Bedrohung durch Terrorismus zufolge offenbar Verbindungen zu terroristischen Verbindungen. Die Studie wurde von der Analytikavteilung der isländischen Polizei erstellt, berichtet RÚV.

Continue reading