Grossangelegter Steuerbetrug vor Gericht

Der isländische Generalstaatsanwalt hat acht Personen wegen des Verdachts auf großangelegte Steuerhinterziehung angeklagt. Sie sollen Steuern in Höhe von ISK 278 Millionen (zwei Millionen Euro) hinterzogen haben, wie Vísir berichtet. Den Beschuldigten, sechs Männern und zwei Frauen, wird vorgeworfen, unberechtigte Mehrwertsteuerrückerstattungen beantragt zu haben.

Continue reading