Tourismus, ein Raub an zukünftigen Generationen?

Der scheidende Direktor des isländischen Amtes für Bodenschutz, Sveinn Runolfsson, äusserte harte Worte zum Thema Tourismus und Natur.

In den 60 Jahren, die er im Erosionsschutz tätig gewesen sei, habe Island seiner Beobachtung nach gelernt, mit der Natur zu arbeiten. Bis auf die Überweidung mancher Hochlandweiden ist er mit dem Zustand des Weidelandes im Grossen und Ganzen zufrieden. “Aber ich vermisse einen ausreichenden Erfolg in der nachhaltigen Landnutzung,” sagte Sveinn RÚV gegenüber.

Continue reading